Sonntag, 3. Juni 2012

Jetzt geht´s doch los

Wenn man eine Sache so lange plant, glaubt man immer nicht, dass es doch irgendwann losgeht. Aber plötzlich und unerwartet ist es dann doch wieder Weihnachten - oder eben Abflug an den Hindukusch. Was ich so lange vor mir hergeschoben habe, habe ich jetzt noch erledigt: Patientenverfügung und Testament schreiben. Kloß im Hals inklusive. Morgen geht der Zug von Hamburg nach Köln, am Dienstag hebt der Flieger ab.

Die üblichen 100 PDFs


Von der Recherche kann ich nicht lassen: Die üblichen 100 PDFs für den Flug, alle mit dem Thema Partnering, habe ich mir aufs Handy geladen. (Zum Beispiel die Anfrage der Grünen zum Partneringkonzept an die Bundesregierung. Antwort gibt´s für den geneigten (zivilen) Leser leider keine.) Langweilig wird mir so sicher nicht, aber das war es auch beim letzten Flug nicht. Man lernt schon während der Reise so viele spannende Leute kennen - sowohl menschlich auch auch journalistisch sehr interessant.

 
Was der SWR zum Thema Partnering so produziert hat - hier. 


Heute ist also auch der letzte Tag, den ich mit meinem Verlobten verbringe. Während ich irgendwo zwischen rotem Wüstensand und Bündnispolitik stecke, kümmert er sich um die Hochzeitsvorbereitungen. Keine einfache Situation. Aber ich bin bald wieder da - und dann können wir heiraten!

Kommentare:

  1. Michaela & Johannes3. Juni 2012 um 13:21

    Wir denken an Dich während Du da unten hoffentlich viele interessante und keine einzige brisante Situation erlebst! Und wenn Du wieder da bist feiern und freuen wir uns mit euch!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Auch für die vielen anderen guten Wünsche, die ich schon bekommen habe - ihr seid echt klasse!

    AntwortenLöschen