Samstag, 30. Juni 2012

FERTSCH


Liebe Leser,

das wars. Ich bin wieder da, alles hat gut geklappt, und die Reportagen nehmen langsam Form an.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die dieses Reisetagebuch angeschaut haben. Vor allem bei denen, die mich verbessert haben, aber natürlich auch bei denen, die mir Nettes geschrieben haben. Danke für´s Klicken!

Hier wird jetzt nicht mehr viel passieren, aber am Hindukusch passiert jeden Tag eine Menge. Leider viel Schreckliches, aber auch das eine oder andere, was Grund zur Hoffnung gibt. Um ehrlich zu sein, bin ich sogar mit ein bisschen mehr Hoffnung für dieses Land nach Hause gefahren, als ich vorher im Gepäck hatte.

Allen unter euch, die hier in der Mittagspause immer mal reingeklickt haben, empfehle ich ein spannendes Alternativprogramm: Beim Bendler-Blog von Sascha, dem Afghanistan-Blog von Boris, Augen geradeaus von Thomas Wiegold oder ganz einfach bei Google News mit dem Stichwort Afghanistan findet ihr jeden Tag neue Infos.

Alles Gute wünsche ich den Soldaten, die mir einen Einblick in ihren Alltag erlaubt haben und für die es nun bald wieder heim geht. Danke und kommt gut an!


Abendstimmung auf dem OP North

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen